Siegmona vom Waldschratt


Mantrailing


.. da unsere Mona ja gerne arbeitet und sie die Abwechslung liebt, haben wir ein Mantrailingseminar besucht, welches sie mit Begeisterung absolvierte.

Mantrailing Anwärterin, 2tägiges Seminar bei Armin Ertler in der Steiermark

 

(auf Englisch man "Mensch" und trail "verfolgen" )ist die Personensuche unter Einsatz von Gebrauchshunden, die Mantrailer oder personenspürhunde genannt werden. Der "Mantrailer" verfolgt dabei eine menschliche Duftspur (bzw. bei besonderer Ausbildung auch die Spur von Tieren)

 

Dazu muß man wissen, dass jeder Mensch einen Indivdidualgeruch hat (ähnlich wie bei einem Fingerabdruck ) und in der Minute rund 40.000 Hautschuppen verliert.

 

Mantrailing unterscheidet sich von der Fährtenarbeit insbesondere dadurch, dass bei der Fährte fast ausschließlich nach Bodenverletzungen (Umknicken von Grashalmen etc. ) gesucht wird , während sich der Hund beim Mantrailing ausschließlich nach dem Individualgeruch der zu suchenden Person richtet. Dies ist für den Hund sehr anstregend deshalb sind zwischendurch Pausen ganz besonders wichtig.

 

Hund und Hundeführer bilden ein Team . Beide sind aufeinander angewiesen. Mit Geschirr und Langleine wird der Hunde geführt und muss seinen Hundeführer auf den Trail führen .

Der Hund braucht natürlich eine Motivation , deshalb gibt es bei Auffinden der Verlorenperson einen Jackpot bzw.ein ganz besonderes "Leckerli"...